Mittwoch, 31. August 2011

Google Geo: Globus, Orte, Geschäfte - Bilder

Tags: GPS, Geo-Location, georeferenzierte Fotos, Geo-Imaging, ortsbezogene Dienste, lokale Dienste, Location based services, Micro Marketing ... Google Dienste: Earth, Maps, Panaromio, Picasa, Places, Google+



Ich bin immer noch und immer wieder neu fasziniert von Google Earth/Maps und der Möglichkeit, eigene Informationen damit zu verknüpfen. Dazu gehören Fotos, die Erstellung von eigenen Karten sowie die Markierung und Bewertung von Lokationen/Unternehmen. Was hier entsteht ist ein riesiger "digitaler Globus" mit Marketing Möglichkeiten für Kleinstunternehmen (KMU´s). Für die Einbringung von eigenen Informationen ist ein Google Account (e-mail Adresse) erforderlich.

Im Mai 2007, Google hatte gerade den spanischen start-up Panoramio übernommen, habe ich begonnen, eigene Fotos in Google Earth zu verlinken. In den gut vier Jahren habe ich ca. 250 Fotos in Google Earth eingebracht, auf sie wurde in dieser Zeit über 300.000 mal zugegriffen (aktuell sind es monatlich etwa 10.000 Zugriffe). In Picasa, ebenfalls von Google übernommen, kann man die Fotos seiner Alben auch auf der "Erde" dem Aufnahmeort zuordnen. Erste Kameras, die über GPS verfügen, und die Georeferenzierung automatisch machen gibt es schon länger. Bewegt man sich in Google Earth/Maps, kann man sich u.a. alle dort verlinkten Fotos über das Auswahl Menü rechts oben anzeigen lassen. Das kann bei der Orientierung sehr hilfreich sein, manchmal auch verwirrend wegen zahlreicher Falsch-Platzierungen.  

Google Earth/Maps ist für mich als Karten-/Navigationssystem einzigartig. Es erlaubt die Orientierung auch da, wo es kein vernünftiges und aktuelles Kartenmaterial gibt, wie z.B. in Südostasien, Afrika ..., aber auch in Südeuropa. Selbst abseits von den in Landkarten verzeichneten Straßen findet man seinen Weg. Ich habe z.B. die schönsten Strände und Buchten Chalkidikis, die teilweise nur zu Fuß oder mit einem Boot erreichbar sind, quasi aus der Luft entdeckt. Das gilt auch für unser bevorzugtes Hotel in Sarti, das "Sarti Plaza" - Pool und Hotel habe ich in Google Earth gefunden. Der Knüller war dann, als man in Google Maps seine eigenen Karten erstellen konnte. Damit habe ich schon zahlreiche Reisen und Wanderungen vorbereitet und auch nachher dokumentiert. Mit etwas Übung findet man jede Berghütte, das kleinste Resort auf einer Robinson Insel oder sogar einen "Ziegenpfad" auf Sithonia.

Ein weiteres interessantes Tool in diesen Kontext ist Google Places (Lokationen). Google selber oder der Inhaber können Geschäfte, Hotels, Restaurants, Service Einrichtungen, Verwaltungen, Freiberufler, Gar-Küchen ... in die Google Karten aufnehmen. Sie werden als kleiner Punkt mit dem Namen in der jeweiligen Karte angezeigt. Der Klick darauf zeigt dann ein Pop-up, und wenn vorhanden, ein kleines Bild, Adresse, Telefonnummer, Link zur Homepage sowie die Anzahl der Erfahrungsberichte von Kunden. Die Aufnahme in Places ist für den Inhaber kostenlos. Die lokale Google Suche bevorzugt natürlich die Google Places. Man kann sich selber bestimmte Places, über den Stern in der rechten Ecke, markieren, Bewertungen dazu abgeben und Fotos hinzufügen. Die Funktionen sind schon komplett auf das mobile Surfen vom Handy ausgerichtet: Zeige mir in der Nähe, das nächste Pizza-Restaurant ... 

Seine "eigenen" Karten und Places kann man sich direkt aus Google Maps anzeigen lassen und auswählen. 

Google+ ist die neue Integrationsplattform für die Google Dienste: Mail, Kontakte, Gruppen (Circles), Chat, Foto, Video, Reader (Buzz), Empfehlungen (+1) und natürlich das Handy. Was mir noch fehlt ist die Integration meiner "Orte", d.h. meine eigenen Karten sowie die von mir markierten Places. Das ist sicher nur noch eine Frage der Zeit.  

Zur Überbrückung habe ich meinem Google Profil unter "Über mich" (About) einen Link zu meinem "Maps & Places" Profil, rechts unten in der Link-Liste, hinzugefügt:


Er darf gerne ausprobiert werden. Beim Schloss-Bräustüberl Odelzhausen und der Hochriesbahn z.B. sind die ersten Fotos und der Erfahrungsbericht von mir eingebracht worden. Bei den Karten sind neben den Wanderkarten insbesondere die beliebten Biergarten und Thailand Karte zu erwähnen. Der Zoom in der Satelliten-Ansicht zeigt die Stärke und auch die "Places"!   

Eine unauffällige Integration mit Google+ gibt es schon! In meinen öffentlichen Fotoalben ist ein Album mit dem Namen "Geo Photos" angelegt worden, dort speichert Google automatisch die Fotos zu meinen "Places". Eine Integration der Panoramio Fotos in Picasa/Google+ wäre wünschenswert. Da die Google Suche "In der Nähe von ..." auf "Places" ausgerichtet ist, gibt es damit ein super Marketing-Instrument für kleine Unternehmen (KMU´s), nur die meisten wissen nichts davon! Da gibt es viel Potential für Berater.      

Kommentare:

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.